Curling-EM: Deutsche Frauen und Männer verpassen Playoffs

{lang: 'de'}

Peter Rickmer ist mit den deutschen Herren bei der Curling-EM ausgeschieden (Bild: dpa)

Peter Rickmer ist mit den deutschen Herren bei der Curling-EM ausgeschieden (Bild: dpa)

Die deutschen Curling-Männer haben bei der EM in Moskau die Playoff-Finalrunde verpasst und das Turnier auf dem siebten Platz beendet. Das Team des CC Hamburg um Skip John Jahr musste sich am Donnerstag im Entscheidungsspiel gegen Tschechien wie schon in der Vorrunde mit 4:7 geschlagen geben.

„Die Enttäuschung steht allen ins Gesicht geschrieben“, sagte Bundestrainer Martin Beiser. Allerdings konnten sich die deutschen Männer immerhin für die WM im kommenden Frühjahr in Basel qualifizieren. Welches Team den Deutschen Curling-Verband (DCV) dabei vertritt, entscheidet sich Ende Februar in einer nationalen Ausscheidung.

Auch die deutschen Curling-Frauen haben bei der EM in Moskau die Playoff-Finalrunde verpasst. Die Auswahl des SC Riessersee um Spielführerin Andrea Schöpp unterlag am Donnerstag im Entscheidungsspiel Gastgeber Russland unglücklich mit 5:6 und beendete das Turnier damit auf dem fünften Platz. Beide Teams hatten nach der Vorrunde gleichauf gelegen. (dpa/abendblatt.de)


Weitere Informationen finden Sie unter www.worldcurling.org
www.europeancurling.com
www.ecc2011.curlingrussia.com

{lang: 'de'}
Be Sociable, Share!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.